Page 5 - Buergerinfo_Nr4
P. 5

Nr. 6/2021                                                                                        GEMEINDE

KINDERBETREUUNG

            DER WALD ALS LEBENSRAUM

Die bewaldeten Gebiete in unserer Nähe sind seit jeher Arbeits-     Der Wald bietet ebenso einen enorm großen Lern- und Spielraum
platz, Nutzfläche, Schutz vor Naturkatastrophen und Lebensraum      für Kinder. Erste Tierbeobachtungen, oder das Entdecken von
für heimische Tiere und Pflanzen.                                   Spuren im Schnee oder am feuchten Waldboden. Die verschie-
Gerade durch die momentane sehr spezielle Situation sind sehr       densten Gerüche die man wahr nimmt, wenn man nur durch den
viele Menschen wieder zurück in die Natur und genießen die klare    Wald spaziert.
Waldluft.                                                           Unterschiedlichste Materialien vom Fichtenzapfen bis hin zum
Damit diese schönen Naturerfahrungen so bleiben wie sie sind,       Moos, die uns etwas über den Wald, die Bäume und den Boden
sollten wir mit der Natur genauso umgehen wie mit unseren Mit-      erzählen können.
menschen: respektvoll, aufmerksam und achtsam.
                                                                    In diesem geschützten Spielraum kann man sich die Welt so bau-
                                                                    en wie man sie möchte. Ob man ein Baumhaus im eigenen Wald
                                                                    plant, ein Zelt aus den herumliegenden Stöcken baut oder einen
                                                                    Ball über eine selbstgebaute Murmelbahn herunterlaufen lässt.

Gerade für Kinder ist der Wald und die damit verbundenen Ein-       In diesem Raum kann man, ohne Materialien von zu Hause mitzu-
drücke, die sie wahrnehmen können, sehr wichtig.                    bringen, Tage wenn nicht Wochen werkeln und die Ideen werden
                                                                    nicht weniger.

                                                                    Einige Ideen für den nächsten Waldspaziergang:
                                                                    •	 Mit der Lupe oder dem Becherglas den Waldboden oder ein-

                                                                       zelnen kleinere Tiere beobachten
                                                                    •	 Den Blick in die Kronen der Bäume erheben und genau be-

                                                                       obachten
                                                                    •	 Kurz die Augen schließen und in den Wald hineinhören
                                                                    •	 Stockmikado
                                                                    •	 Blumen und Pflanzen am Waldrand bestimmen, eventuell foto-

                                                                       grafieren und ein Memory für zu Hause daraus machen
                                                                    •	 Aus einem Waldbach Wasser herausnehmen und untersuchen
                                                                    •	 Tierspuren entdecken und zuordnen
                                                                    •	 Naturobjekte sammeln und genauer untersuchen
                                                                    •	 Pflanzen und Tiere im Jahresverlauf beobachten
                                                                    •	 Bodenmandala legen aus gesammelten Materialien
                                                                    •	 …

Die Natur bietet für alle Sinne die richtige „Nahrung“. Beispiels-  „In den Wäldern sind Dinge, über die Nachzudenken man jahre-
weise ist es nicht gerade einfach über die vielen Wurzeln und
Unebenheiten am Waldboden zu gehen, oder sogar zu laufen.           lang im Moos liegen könnte“      F. Kafka

DIENSTJUBILÄEN:

35                       Wir gratulieren zu nachstehenden Dienstjubiläen:                         35

                                            35 Jahre - Johann Riedl
                           Dienstjubiläum am 1. Juni 2021 als Amtsleiter und

                                           35 Jahre - Simon Leitner
                            Dienstjubiläum am 1. Juni 2021 als Bauhofleiter.

            Herzlichen Dank für die langjährige hervorragende Zusammenarbeit.

                                                                                                            5
   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10